Es gibt drei verschiedene Fußformen bzw. Form der Zehengestalt: griechisch, römisch und ägyptisch.

Die ägyptische Form kommt am Häufigsten vor. Es gibt hierzu verschiedene Prozentangaben, aber wahrscheinlich haben ca. 44 % aller Menschen die ägyptische Fußform. Die römische Form haben ca. 36 % und die griechische Form haben ca. 20 % aller Menschen.

Ich erläutere hier mal kurz, wie sich die Formen unterscheiden:

Ägyptische Form:

Hier sind die Zehen vom großen Zeh an alle gleichmäßig schräg abfallend. Der große Zeh dominiert hier.

 

Römische Form:

Die ersten zwei bzw. drei Zehen sind fast gleich lang und nur die letzten beiden Zehen fallen ab. Der Fuß wirkt hierdurch etwas quadratisch.

 

Griechische Form:

Bei dieser Form dominiert der zweite Zeh. Dieser ist deutlich länger als der Großzeh.